Freireligiöse Landesgemeinde Pfalz

Direkt zum Seiteninhalt
Willkommen bei der Freireligiösen Landesgemeinde Pfalz!
Terminkalender
Johannes-Ronge-Haus, Ludwigshafen, Wörthstr. 6a
 
Arno-Reinfrank-Jugendpreis 2019
Literaturwettbewerb
 
Pressemitteilung
 

Aufruf zur Mithilfe und Unterstützung für Flüchtlinge

Die Kriege und Verfolgungen in so vielen Ländern der Erde treiben Menschen zur Flucht. Wir rufen alle Mitglieder auf, diese Menschen zu unterstützen und sich zu engagieren, direkt vor Ort oder auch über die Landesgemeinde Pfalz. Bitte melden Sie sich, wenn Sie helfen wollen, aber noch nicht genau wissen, wie oder wo. 
 
Herzlich Willkommen!
Warum freireligiös?
Zitat der Woche
Als nichtchristliche Gemeinschaft auf humanistischer Basis und Liebe zu Natur und Vernunft freuen wir uns über Ihren Besuch.

Suchen Sie gezielt Informationen über uns? Suchen Sie Hilfe in persönlichen Lebenslagen oder eine Gemeinschaft zum Gedankenaustausch, zum miteinander feiern und zur gegenseitigen Anregung?

Wir hoffen, dass Sie auf unserer Webseite alle gewünschten Informationen schnell und einfach finden. Selbstverständlich können Sie sich auch direkt an unsere Geschäftsstelle wenden. 

Auch wenn Sie einfach nur stöbern wollen, wünschen wir Ihnen viel Freude dabei.
Welche Gründe gibt es, freireligiös zu werden und was habe ich davon?

Wir überzeugen Sie gerne, klicken Sie einfach auf das Flammenzeichen!
"Eine religiöse Überzeugung”, sagte der Meister,
“ist keine Aussage über die Wirklichkeit,
sondern nur ein Hinweis, ein Fingerzeig auf etwas,
das ein Geheimnis darstellt
und jenseits des dem menschlichen Verstand Zugänglichen liegt.
Kurz gesagt, eine religiöse Überzeugung ist nur ein Finger,
der auf den Mond zeigt.

Manche Leute kommen über das Studium des Fingers nicht hinaus.
Andere sind damit beschäftigt, an ihm zu lutschen.
Wieder andere gebrauchen den Finger,
um sich damit die Augen zuzudrücken.
Das sind die frommen Eiferer,
die die Religion blind gemacht hat.

Tatsächlich sind diejenigen selten,
die den Finger weit genug von sich halten, um zu sehen,
worauf er hinweist
- es sind jene, die der Blasphemie bezichtigt werden,
weil sie über Glaubensüberzeugungen hinausgegangen sind.”

Anthony de Mello

 
Die Jugend freut sich auf Besuch!
Wir sind auch bei
Bitte besuchen Sie unsere Mitgliedsgemeinde




 
Zurück zum Seiteninhalt