Veranstaltungen 2017 - Freireligiöse Landesgemeinde Pfalz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Veranstaltungen & Aktuelles > Veranstaltungsarchiv
 
Arno-Reinfrank-Jugendpreis
Literaturwettbewerb
 
Amtseinführung Marlene Siegel
Zur offiziellen Einführung unserer neuen Landessprecherin waren zahlreiche Gäste der Einladung gefolgt. In ihrer Ansprache betonte Marlene Siegel, wie wichtig ein Miteinander zwischen den verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen sei. Die Sängerinnen und Sänger, die mit Marlene Siegel im Ronge-Saal proben, sowie Philipp von Villiez sorgten für die schwungvolle musikalische Umrahmung. Auch in der Presse fand der Wechsel Resonanz mit einem Porträt der Gemeinde und der neuen Sprecherin in der Rheinpfalz und einem Bericht über die Amtseinführung im Mannheimer Morgen.
 
Rückblick: Das freireligiöse Boot "Die schwimmende Flamme"
Spaßregatta auf dem Ludwigshafener Hafenfest
An Bord: Bianca Kofink, Renate Bauer, Marlene Siegel.
Danke allen, die die Crew an Land unterstützt haben !
 
 
Kultursommer 2017
Freiheit die ich meine
Auf der Ludwigshafener Parkinsel sang die Landessprecherin Marlene Siegel am 20.07.2017 charmant interpretierte Freiheitslieder aus allen Epochen. Viele Teilnehmer hatten sich Campingstühle mitgebracht und nur die vielen Spaziergänger und Fitnessbegeisterten, die spontan teilnahmen, mussten stehen. Wie bei jedem Liederabend fand im Anschluss noch ein Mitbringpicknick statt, bei dem sich noch lange ausgetauscht wurde.
 
Kultursommer 2017
Revolution und nun? – Freiheitskampf, Umsturz und Restauration aus Sicht der Kunst
Unter dieser Überschrift lud die Landessprecherin Marlene Siegel am 23. Juni 2017 ins Johannes-Ronge Haus ein. Dort erwartete die Gäste eine Präsentation, der einen Blick auf die damalige Malerei warf und einen Bogen spannte über die Anfänge der Französischen Revolution über die pfälzische Revolution, bis zur Street Art im arabischen Frühling. – Zum Vortrag und zur Stärkung konnte sich jeder Gast am Mitbringfrühstück beteiligen.
 
Kultursommer 2017
Freiheit für den Riesling
Der Künstler Michael Apitz eröffnete im Johannes-Ronge-Hause den Kultursommer 2017. Am 09.06.2017 um 18:30 Uhr ging es los. Musikalisch unterstützt, wurde er von dem Schauspieler und Barden Klaus Brantzen. So zogen sie einen roten Faden durch das gesamte Werk von Michael Apitz, der mit den Karl-Comics und dem Rheingauner, Begebenheiten aus eben dieser Region, dem Rheingau, erzählt. Mit viel Humor und nicht immer historisch korrekt drehen sich die Geschichten jedes Mal um den dort wachsenden Wein.
Der Schwerpunkt lag jedoch ganz auf dem malerischen Schaffen des Künstlers. So zeugten die gezeigten Flusslandschaften (Loreley) sowie die „Colours of Wine“ von einem besonderen Blickwinkel und Tiefe, die der Künstler Michael Apitz mit seinen Bildern schuf.
 
Kultursommer 2017
Der freie Geist Gottes
Die Künstlerin Corina Ramona präsentierte am 11. Juni 2017 um 17:30 Uhr im Rahmen des Kultursommers 2017 eine Melange aus Schauspiel und Musik im Johannes-Ronge-Haus. Performance-Kunst, die sich als philosophisches Schauspiel entpuppt hat, teils humorig dargeboten wurde, teils auch zum Nachdenken angeregt hat. Corina Ramona wurde dabei mit Live-Musik am Klavier (Katharina Klein) unterstützt.
"Seit Urzeiten beschäftigt sich der Mensch mit seiner eigenen Existenz, dem menschlichen Dasein. Götter wurden aus der menschlichen Fantasie geschaffen. Oder schufen diese Götter uns? Später wurden diese vielen Götter in Religionen zu „dem einen Gott“ vereint. Doch wer oder was ist „Gott“ und warum predigen so viele: „Gehe zu Gott und du wirst deine Freiheit finden?“ Mit diesen Fragen und dem "freien Geist als Gott" beschäftigte sich die Künstlerin Corina Ramona.
 
Buddhistische Gemeinde Wat thai Buddha Apa e.V. zu Besuch
Am 21. Februar empfingen wir den Abt der Buddhistischen Gemeinde, Herrn Phra Chatchawan Sarakhan und die Vorsitzende, Frau Suthiya Schaich, mit einer Delegation zum Freundschaftsbesuch in der Landesgemeinde. Landessprecherin Renate Bauer tauschte sich mit der Delegation über unsere Gemeinsamkeiten aus. Sehr interessiert war die Gruppe auch an einem Besuch im Ronge-Museum, und so gab es eine private Führung.
Zum Abschied überreichte die Delegation der Gemeinde uns als Geschenk ein gemeinsames Bild von der Ausstellungseröffnung zum 125jährigen Jubiläum und eine Unterstützung für unsere Jugendarbeit. Zum Gegenbesuch im Tempel sind wir bereits eingeladen und freuen uns darauf.
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü